Willkommen auf der  Homepage der
Heinrich-Sinz-Schule

Dienstag, den 07.09.2021

Sehr geehrte Eltern,

wir hoffen Sie und Ihre Familien hatten erholsames Ferien und sind alle wohlauf.
Da sich der Weg, Ihnen allen über unsere Homepage neueste Informationen zukommen zu lassen, bewährt hat, möchten wir dies – zusätzlich zu den Elterninfobriefen – auch im Schuljahr 2021/22 beibehalten.

Viele Grüße
Christoph Janocha-Wiedemann
Tobias Imminger

 

Auszug aus der Pressemittteilung/Bericht aus der Kabinettssitzung vom 31.08.2021:

Oberstes Ziel für die Schule ist der Präsenzunterricht. Hier gilt:

  • Regelungen zum Wechselunterricht ab einer Inzidenz von 100 werden ersatzlos gestrichen.
  • Zum Unterrichtsbeginn im neuen Schuljahr 2021/2022 (14. September) gilt als besondere Schutzmaßnahme bis auf Weiteres eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht auch nach Einnahme des Sitz- bzw. Arbeitsplatzes. In der Grundschulstufe (Klassen 1 – 4) können dabei wie bisher Stoffmasken verwendet werden, für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

Die Tests an den Schulen werden nochmals ausgeweitet:
In der Grundschulstufe wird – sobald hierfür die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen sind – zwei Mal pro Woche ein PCR-Pool-Test („Lollitest“), ab der  Jahrgangsstufe 5 drei Mal pro Woche ein Selbsttest durchgeführt. 
Das bedeutet: Bis die Lollitests für die Grundschulstufe zur Verfügung stehen, wird auch dort drei Mal wöchentlich getestet. 
Dies bleibt wie bisher die Voraussetzung für den Schulbesuch.

Im Interesse eines möglichst verlässlichen Schulunterrichts in Präsenz und zur Gewährleistung einer Betreuung der Kinder in der SVE ist die Anordnung einer Quarantäne von Kontaktpersonen möglichst auf wenige Fälle zu beschränken. Gibt es einen Infektionsfall in der Klasse, soll anders als bisher nicht immer für die gesamte Klasse Quarantäne festgelegt werden, sondern Quarantäne mit Augenmaß. Sie ist dann auf die Schülerinnen und Schüler einzugrenzen, die unmittelbaren Kontakt zum erkrankten Kind hatten und kann bei negativem PCR-Test nach fünf Tagen auch schnell wieder enden.
Das Gesundheitsamt entscheidet im Einzelfall.

Neben dem Schulbetrieb hat die Sicherstellung des Regelbetriebs in der SVE oberste Priorität. Die Regelungen zum eingeschränkten Regelbetrieb ab einer Inzidenz von 100 werden auch hier ersatzlos gestrichen. Das Angebot für zweimal wöchentliche Testungen für betreute Kinder ist ein wichtiger Baustein, um Corona-Infektionen frühzeitig zu erkennen. Deshalb wird das bewährte Testkonzept mit Berechtigungsscheinen auch im neuen SVE-Jahr 2021/2022 bis Ende des Jahres 2021 in Kooperation mit den Apotheken fortgesetzt. Auch hier wird es bei einem Infektionsfall Quarantäne nur mit Augenmaß unter Berücksichtigung der Belange der Kinder und der SVE geben.

Maßnahmen der bayerischen Staatsregierung zur Bewegungsförderung:
Jedes Kind der Jahrgangsstufen 1 – 4 erhält einen Gutschein (30,- €) zur Jahresmitgliedschaft in einem bayerischen Sportverein.
Alle Erstklässlerinnen/Erstklässler und SVE-Kinder erhalten einen Gutschein (50,- €) für einen Kurs zum Erwerb des Seepferdchens.