Willkommen auf der  Homepage der

Heinrich-Sinz-Schule

Mittwoch, den 17.2.2021

Liebe Eltern,

ab Montag, 22. Februar 2021, findet an der Heinrich-Sinz-Schule in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 Wechselunterricht statt.

Dies bedeutet, dass Ihr Sohn/Ihre Tochter im wöchentlichen Wechsel („halbe Klasse“) unterrichtet wird, um den Mindestabstand in jeder Unterrichtsform sicher gewährleisten zu können.

Die Information, wann/in welchen Wochen Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt, erfahren Sie von den Klassenlehrkräften.

Die Schüler*innen der Abschlussklassen (Jahrgangsstufe 9) werden gesondert informiert.

 Bitte beachten Sie, dass sich durch den Unterricht im Wechsel die Situation an der Schule im Vergleich zu den vergangenen Wochen wie folgt ändert:

Im Schulgebäude treffen nun deutlich mehr Menschen aufeinander.

Für die Notbetreuung stehen weniger Räume und weniger Lehrkräfte zur Verfügung, da Präsenzunterricht stattfindet.

 Die Heinrich-Sinz-Schule bietet – soweit es die personellen und räumlichen Möglichkeiten und das Infektionsgeschehen zulassen – weiterhin vormittags eine Notbetreuung an.

 Wichtig:  Es ist eine formlose schriftliche Beantragung mit einer Begründung erforderlich, warum und an welchen Tagen eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden soll.

 Bitte melden Sie Ihren Sohn/Ihre Tochter nur dann für die Notbetreuung an, wenn Sie eine Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können. Die Schulleitung entscheidet über den Antrag im Rahmen der vorhandenen räumlichen und personellen Möglichkeiten.

Ihr Sohn/Ihre Tochter darf für die Teilnahme weder Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit aufweisen, noch in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder einer Quarantänemaßnahme unterliegen.

 Weitere Informationen erhalten Sie direkt von der Schule und den Klassenlehrkräften.

 Viele Grüße

Christoph Janocha-Wiedemann